Gefährlicher Staub

Schützen Sie Ihre Gesundheit durch Einsatz eines geeigneten Industriesaugers für die Aufnahme von gefährlichen Stäuben.
Staub: gefährlich für die Gesundheit
 
 
Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG gilt hinsichtlich der Sicherheit von Industriesaugern für Anwendungen in Bereichen, die keine ATEX-Klassifizierung haben. Insbesondere die Norm DIN EN 60335-2-69 bezieht sich auf „Besondere Anforderungen für Staub- und Wassersauger einschließlich kraftbetriebener Bürsten für industrielle und gewerbliche Zwecke“; zusätzlich zu den Anforderungen an Konstruktion und Funktionen enthält Anhang AA der Norm „Besondere Anforderungen für Staubsauger, Kehrsaugmaschinen und Entstauber zur Aufnahme von gesundheitsschädlichem Staub.“ Die Norm DIN EN 60335-2-69 gibt die folgende Definition von gefährlichem Staub: „Nicht radioaktiver Staub, der die Gesundheit gefährdet, wenn er eingeatmet oder verschluckt wird oder in Kontakt mit der Haut gerät (siehe auch Richtlinien 79/831/EWG und 67/548/EWG). Mikroorganismen gelten als gesundheitsgefährdender Staub. Asbest wird als einer der oben genannten Stäube klassifiziert.“
 
 
Nilfisk Industriesauger erfüllen die obigen Anforderungen und bieten hohe Sicherheitsstandards zum zum Schutz von Mitarbeitern und Umwelt. Insbesondere verhindern Luftfiltrations-, Containment- und Entsorgungssysteme eine Verschmutzung.
 
  

Filtration

Der oben erwähnte Anhang AA teilt Staubsauger für gesundheitsschädlichen Staub in drei Eignungsklassen ein:

 

  • Klasse L - Staub, der eine leichte Gefahr darstellt. - Der Filter des Saugers fängt über 99 % des Staubs mit einer Korngröße von unter 2 µm auf
  • Klasse M - Staub, der eine mittlere Gefahr darstellt. - Der Filter des Saugers fängt über 99,9 % des Staubs mit einer Korngröße von unter 2 µm auf
  • Klasse H - Staub, der eine hohe Gefahr darstellt. - Der Filter des Saugers fängt über 99,995% des Staubs mit einer Korngröße von unter 1 µm auf (dies umfasst karzinogene Stäube und Stäube, die mit Karzinogenen oder Pathogenen kontaminiert sind)

 

 
              

 

 
 
Diese Filtereigenschaften werden durch Test garantiert, die sowohl an den einzelnen Filtern als auch am gesamten Gerät mit installiertem Filter durchgeführt werden. Für jedes Gerät der Klasse H wird ein Zertifikat über die Filterwirksamkeit ausgestellt.
 
Nilfisk lässt seine Industriesauger von international anerkannten Prüfstellen (IMQ, TÜV, SLG) auf Einhaltung der Anforderungen testen. Außer dem ersten Test werden von diesen Prüfstellen zusätzlich regelmäßige Tests bei Nilfisk durchgeführt, um die dauerhafte Einhaltung der Anforderungen zu gewährleisten.​ 

Trennen mittels Vorabscheidern
 

Nilfisk hat verschiedene spezifische Systeme entwickelt, um die Anzahl unterschiedlicher Materialien, die mit den Saugern aufgenommen werden können, zu erweitern. So können die Sauger auch unter extremen Bedingungen, wie z.B. bei Flüssigkeiten, hohen Temperaturen, faserigen Materialien, gesundheitsgefährdenden oder nach ATEX klassifizierten Materialien etc. eingesetzt werden. Zusatzausstattungen gewährleisten eine hohe Betriebssicherheit für den Anwender bei der Aufnahme und der Entsorgung des Materials.

 

Broschüre "Vorabscheider für Industriesauger" herunterladen

 

 

Entsorgung und Lagerung


 

Beim Umgang mit gefährlichem Staub und anderen Gefahrstoffen ist nicht nur das Aufsaugen zu berücksichtigen, sondern ebenso die sichere Entsorgung und Lagerung.

 

Aus diesem Grund können die Sauger von Nilfisk im Rahmen der oben genannten EN-Normen mit speziellen Containern oder Beuteln zur Entsorgung des aufgenommenen Materials ausgestattet werden. Sauger der Klasse H sind standardmäßig mit solchen, nach EN 60335-2-69 geforderten, Systemem ausgestattet.

 

 


​​

 

 


 

 

 
Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Neben Industriesaugern, die darauf ausgelegt sind, Sicherheit zu gewährleisten und das Risiko von Explosionen oder Verunreinigungen auszuschließen, bietet Nilfisk seinen Kunden noch ein ganze Reihe weiterer Lösungen zur Aufnahme von Stäuben an:
 
 
Kartuschenfilter nehmen sehr feine Stäube auf und Diffusoren sorgen für eine zugfreie Abluft.
 
Bag-In-Bag-Out Systeme für Gefahrenstoffe und Entsorgungssysteme schützen den Anwender sicher vor Kontakt mit dem aufgenommenen Material. Das Bag-In-Bag-Out System gewährleistet einen sicheren Wechsel des Filters ohne einen Kontakt mit dem Gefahrstoff.

Das Nilfisk Bag-In-Bag-Out System wurde speziell nach den Anforderungen unserer Kunden aus der pharmazeutischen Industrie entwickelt und konzipiert. Ziel ist die vollständige Trennung des hochgefährlichen Produktes von Mensch und Umwelt. Eine Exposition des Saugguts und somit ein Kontakt mit dem Bediener soll möglichst vermieden werden. Gleichzeitig soll eine Kreuzkontamination ausgeschlossen werden. Das Bag-In-Bag-Out-System stellt sicher, dass der Bediener und das Fertigungspersonal während eines Filterwechsels nicht mit dem kontaminierten Partikelfilter in Kontakt kommen. Der Filterwechsel ist somit absolut sicher und auf eine zusätzliche persönliche Schutzausstattung kann daher verzichtet werden.
​​
​​​