Die Kommune Sønderborg möchte sauberere Straßen

Zwei neue City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor und eine Kehrmaschine sind die wichtigsten Waffen des Reinigungsteams der Kommune Sønderborg im Kampf um sauberere Geh- und Fahrradwege, Wendeplätze sowie Straßen.

Die Abteilung Straßen und Parks von Sønderborg hat beschlossen, die Standards der Straßenreinigung zu erhöhen. Zu diesem Zweck wurde ein Straßenreinigungsteam gebildet und es wurden zwei neue City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor erworben, die das Modell von 2012 ersetzen sollen. In nur drei Jahren war die Maschine etwa 3.400 Stunden in Betrieb – eine Dauer, die eigentlich für fünf Jahre vorgesehen war.

Das neue Straßenreinigungsteam kann auf zwei City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor (wovon einer mit Wildkrautbürste und Winteranbaugeräten ausgestattet ist) und auf eine Straßenkehrmaschine zurückgreifen. Das Team setzt sich aus regelmäßigen Bedienern und qualifiziertem Aushilfspersonal zusammen.

„Es gibt verschiedene Aufgaben, die wir effizienter und effektiver bewältigen können, wenn wir zwei City Ranger 3500 zur Verfügung haben. Sie können auch die große Straßenkehrmaschine ergänzen. Z. B. können Wendeplätze in Wohnvierteln, Wege (vor allem Fahrradwege) und Verkehrsinseln leichter mit einer Kehrmaschine mit kleinem Wenderadius gereinigt werden“, erklärt Aksel B. Nielsen, einer der Leiter der Abteilung Straßen und Parks der Kommune Sønderborg.

 

  
„Wir haben zudem beschlossen, Schritte zu unternehmen, um Unkraut entlang der Kanten von Wegen zu entfernen. Bisher wurde dies mit einer auf einem Bagger montierten Schaufel getan, wenn die Seitenstreifen gepflegt wurden. Nun nutzen wir die Wildkrautbürste für die Kanten. Eigentlich verwenden wir für die Wildkrautbeseitigung eher die Wildkrautbürsten als Abflammgeräte.“

„Wir erhielten auch eine zusätzliche Aufgabe: die Säuberung von Gehwegen, die entlang von Privatgrundstücken verlaufen, deren Einfahrt nicht in der entsprechenden Straße liegt. Bisher war der Eigentümer für die Schneeräumung und Säuberung des Gehwegs verantwortlich. Aber nach einem Urteil ist dies nun Aufgabe der Kommune, was für uns zusätzliche 75 km Gehweg bedeutet“, erläutert er.


Mehr Stunden als erwartet

Die Abteilung Straßen und Parks von Sønderborg hat entschieden, den sauberen Straßen eine hohe Priorität beizumessen. 

„Mit anderen Worten: Es gibt keine zusätzliche finanzielle Unterstützung, aber es wird von uns erwartet, dass die Stadt aufgeräumt und sauber ist. Wenn z. B. viel Geld in neue Hotels investiert wird und zahlreiche Touristen die Stadt besuchen, müssen die Straßen, Geh- und Fahrradwege auf hohem Niveau gereinigt werden“, erklärt Aksel B. Nielsen.

Die Kommune Sønderborg hat 2012 ihren ersten City Ranger 3500 erworben. Der Grund, warum er innerhalb von nur drei Jahren ganze 3.400 Stunden in Betrieb war, liegt darin, dass er für mehr Arbeiten als erwartet eingesetzt wurde.

„Wir hatten einige milde Winter, wodurch auch in den Wintermonaten noch Unkraut entfernt werden musste. Eigentlich war geplant, den City Ranger nur für Winterarbeiten zu verwenden. Durch die milden Winter haben wir die Wildkrautbürste jedoch häufiger eingesetzt als bei kalten Wintern“, meint Erik Erbs, ein weiterer Leiter, der bei der Abteilung Straßen und Parks der Kommune für die Wartungs- und Reparaturarbeiten zuständig ist.

 

 
„Das Kehren von Geh- und Radwegen wird in der Kommune Sønderborg nicht ausgeschrieben. Darum kümmern wir uns. Und wir erwarten, dass eine der Maschinen jährlich etwa 1.200 Stunden in Betrieb ist, während die andere wahrscheinlich nur ca. 700 Stunden pro Jahr laufen wird.“ 

„Wir sind mit der ersten Maschine sehr zufrieden. Die zusätzlichen Arbeiten erfordern es, dass sie auf Rasenflächen als reine Saugmaschine eingesetzt wird, um Abfall nach großen Veranstaltungen zu beseitigen, bevor die Fläche wieder für Ballspiele genutzt wird. Wir haben festgestellt, dass sie eine herausragende Saugkraft besitzt – auch bei dieser Art von Arbeiten.“

„In einigen Jahren wurde sie viele Stunden lang im Winter eingesetzt und auch dann hat sie die Erwartungen mehr als erfüllt. Wir haben den Handsaugschlauch modifiziert, sodass er dauerhaft oben auf der Maschine angebracht ist und automatisch nach dem Gebrauch eingezogen wird. Wir haben hier sehr positive Erfahrungen gemacht. Und eine der Anforderungen für die neuen Maschinen war, dass sie auf dieselbe Weise modifiziert werden. Wir haben uns jedoch gegen den Erwerb des Hochdruckreinigers entschieden, einfach weil er nicht sehr oft verwendet wurde“, sagt Erik Erbs.

 ​​​

Sehr zufriedenstellender Service
Ronnie Ivers, Leiter der Reparaturwerkstatt der Abteilung Straßen und Parks der Kommune, erklärt, dass der vom Nilfisk-Händler Hans Holm Maskinforretning A/S und von Nilfisk Outdoor gebotene Service zweifellos viel zu der Entscheidung beigetragen hat, erneut Saug-/Kehrmaschinen von Nilfisk Outdoor zu erwerben.

„Der Service vom Händler und vom Werk war erstklassig. Der Händler hat sogar Heiligabend um 16:00 noch einen Techniker geschickt, als es ein Problem gab, das gelöst werden musste.“
Schon bald versucht die Kommune Sønderborg im Rahmen eines Experiments herauszufinden, ob das Saug- und Kehrgerät für eine andere Aufgabe eingesetzt werden kann: das Leeren von Sandfängen und Reinigen von Einstiegsöffnungen.

„Wir verfügen über sehr viele Einstiegsöffnungen an Orten, die mit großen Saug- und Kehrmaschinen nicht zugänglich sind. Die Saugkraft des City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor ist für diesen Zweck mehr als ausreichend. Es gibt jedoch ein Problem mit dem Saugschlauch. Er muss stabiler sein. Und wir wissen noch nicht, ob es technisch überhaupt möglich ist, dies zu erreichen“, so Erik Erbs.
Zusätzlich zu den Kehr- und Saugarbeiten in den Parks und Straßen in der Kommune Sønderborg bauen Aksel B. Nielsen und Erik Erbs auf Innenumsätze durch Betriebsstunden mit dem Saug- und Kehrgerät, z. B. bei Schulen und Institutionen, die ihre eigenen Außenbereiche pflegen.

„Es handelt sich um eine äußert effektive Maschine für diese Art von Bereichen, die Institutionen gehören. Daher können wir einen sehr attraktiven Quadratmeterpreis anbieten“, erläutert Aksel B. Nielsen.
Einer der Bediener, Jan Jeppesen, hat mit dem alten City Ranger gearbeitet und ist von dem Wechsel zu neuen Modellen begeistert.


 

 
„Es ist eine fantastische Maschine. Ich habe einen wirklich guten Arbeitsplatz mit einem komfortablen Sitz und einer hervorragenden Rundumsicht. Das Bedienfeld wurde verändert, sodass es nun anstatt über Tasten über Berührungen gesteuert wird. Im Grunde ist die Maschine jedoch die gleiche“, erzählt Jan Jeppesen und zeigt, wie einfach er Bänke und Blumentöpfe auf der kleinen Fläche gegenüber dem Schloss Sønderborg umfahren kann.​
​​1) Mit dem Schloss Sønderborg und dem Hafen im Rücken hat Jan Jeppesen aus der Kabine des neuen City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor eine schöne Aussicht.

2) Im Stadtzentrum von Sønderborg befinden sich viele enge Straßen mit Hindernissen und Stadtmöbeln.

3) Jan Jeppesen ist auf den Straßen schnell unterwegs. Geplant ist, dass die neuen Maschinen eine große Saug- und Kehrmaschine ergänzen und für Wendeplätze, Verkehrsinseln usw. eingesetzt werden.

4) Jan Jeppesen, Maschinenbediener, Aksel B. Nielsen, Leiter, Ronnie Ivers, Werkstattleiter, und Erik Erbs, Leiter, von der Kommune Sønderborg zusammen mit Frank Christensen, Vertriebsberater vom Unternehmen Hans Holm Maskinforretning A/S, bei dem die Kommune die beiden neuen Maschinen erworben hat

5) Die beiden neuen City Ranger 3500 von Nilfisk Outdoor, wovon einer mit Wildkrautbürste ausgestattet ist und einer als Kehr- und Saugmaschine eingesetzt wird, sind auf dem Weg, um die Straßen der Kommune Sønderborg zu reinigen. Eine Maschine soll 700 und die andere 1.200 Stunden im Jahr in Betrieb sein. Die beiden Maschinen werden sowohl im Sommer als auch im Winter eingesetzt.


Erfahren Sie mehr über den City Ranger 3500

Mehr darüber

Wenden Sie sich an uns, um mehr zu erfahren.